EDDI´S BIKER RESIDENZzum LÖWENDer Biker-Treff im Welzheimer Wald
Design by PSM-Studios - Copyright © 2018 by Eddi´s Biker-Residenz. All Rights Reserved
Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Do. 15 .00 - 02.00 Uhr Fr. 14.00 Uhr - 05.00 Uhr warme Küche von 17 bis 22 Uhr Sa. 10.00 - 05.00 Uhr Sonn-/Feiertage 10.00 Uhr - 01.00 Uhr warme Küche von 11 bis 22 Uhr Größere Gruppen bewirten wir auch gerne außerhalb unserer Öffnungszeiten oder auch bei Ihnen zu Hause.
Bleibt Up To Dateund besucht uns auf Facebook:

Eddi´s Biker-Residenz

zum Löwen

Ebniseestr. 27 71566 Althütte Telefon: 07183 / 42 46 0 Mobil: 0171 / 77 27 37 6 Email: motorradspiegel(at)t-online.de
Wir geben auch Nachwuchsbands eine Chance !!! Wer auch mal auf der Bühne von Eddi´s Biker-Residenz zum Löwen in Althütte spielen möchte sollte sich mit Bandbeschreibung, Spieldauer, Bild, evtl. Hörproben bei Eddi Tel. 0171/7727376 und motorradspiegel(at)t-online.de melden.
Jeden Freitag Rock & Dance Night mit angesagten DJs
12.01.2019 The Booze Brothers
09.02.2019 Dr. Drunk & Stoned
DR.DRUNK'N'STONED machen seit 2002 lokale Clubs, Kneipen und Straßenfeste unsicher und kurieren alle Hörgeschädigten und Geschmacksverirrten mit einer gehörigen Überdodis Beat, Blues und Rock `n´ Roll. All dies geschieht natürlich unter strengster ärztlicher Aufsicht. Die Band zelebriert die kreativsten Momente der populären Musik und spielt Stücke, die es wert sind, wieder gehört zu werden. Handverlesene Covers + eigene Songs im bewährten Sechziger/Siebziger-Stil leibhaftig, ohne Netz und doppeltem Boden, in klassischer Besetzung aufgespielt. Dr. Mike Rophone: voc., git., harp Dr. Alex "Jim" Mühling: voc., keys Dr. Rolf Dilger: bass, voc. Dr. Max Livock: drums, voc.
16.02.2019 Maurizio Orlando Trio
23.02.2019 The Sixties
02.03.2019 Tekker Rock & Pop Cover aus Bissingen/Teck
16.03.2019 Kick The Cat
23.03.2019 Cornerstone
Normalerweise ist Österreich als Zentrum der klassischen Musik bekannt, aber bei Cornerstone ist das alles etwas anders - diese Band rockt. Alina Peter (Vocals, Guitars), Michael Wachelhofer (Bass, Keyboards, Vocals), Steve Wachelhofer (Guitars, Vocals) und Christoph Karas (Drums, Percussions) stehen seit 2008 bei dem US-amerikanischen Plattenlabel ATOM Records unter Vertrag und absolvierten bereits einige Tourneen durch Europa und den U.S.A., wo die Gruppe als Headliner bei zahlreichen Club-Shows auftrat, die Bühne aber auch mit Stars wie The Animals, John Waite (Bad English, The Babys) und New Model Army teilte, um nur einige zu nennen. Die Band hat auch schon häufiger auf Biker-Treffen gespielt, z.B. das ROCK AND BIKE FEST in Nottingham (UK). Im Moment stellt Cornerstone eine Europa-Tour im Stil von AOR, Journey, Fleetwood Mac und Heart zusammen. 25 Konzerte in Holland, Großbritannien, Deutschland, Luxemburg, Österreich und stehen neben dem Gig in Eddi´s Biker-Residenz zum Löwen auf dem Programm.
05.05.2019 MoGo mit Waschbrett
14.09.2019 Udo G. & Wild Country
Nach einem weiteren Jahr erfolgreicher Streifzüge durchs Ländle  sind die „4 Wilden“ auch 2019 wieder on Tour. Die  4 alten Haudegen aus dem wilden Süden verwandeln im handumdrehen jede Country Party in ein unvergessliches Erlebnis. Getreu dem Motto: Country-Trucker-Lagerfeuer zaubern sie das leuchten in den Augen eines jeden zurück. Mit ihrem ganz speziellen schwäbischen Charme erreichen sie auch die hintersten Plätze eines jeden Saloons. Das abwechslungsreiche und individuell gestaltete Programm der „4 Wilden“ ist immer mit viel Spaß , sau guter Laune und Herzblut verbunden. Wenn sie ihre Songs erst mal auspacken, gibt es kein halten mehr. In den Satteltaschen der 4 stecken jedes mal neue Überraschungen – kein Abend gleicht dem anderen.
Das MAURIZIO ORLANDO TRIO wurde 2018 von Sänger und Gitarrist Maurizio Orlando gegründet. Sein unverwechselbarer Sound wird geprägt von mitreißendem, dynamischen Blues und Rock mit leichten Elementen aus Jazz und Funk. Getragen wird die Band von seiner unverwechselbaren, ausdrucksstarken Stimme und seinem erdigen aber filigranen Gitarrenspiel – Blues, der aus der Seele kommt. Zusammen mit seinem langjährigen Partner am Bass Lukas Hieber war nach 15 Jahren bei 4Blues Zeit für ein neues Projekt. Ritchie Aniol komplettiert das Trio am Schlagzeug. In klassischer Trio Besetzung versteht es die Band den Groove und die Melodien stets aufs Neue zum Leben zu erwecken - für jeden Musikliebhaber ein Genuss. Gitarre, Bass und Schlagzeug, 3 Mann, kein Platz zum Verstecken. Funktioniert ohne Schnickschnack und transportiert unglaublich viele Emotionen und Variationen.
06.04.2019 Udo Hauenstein
13.04.2019 The Number Of The Priest
The Number of The Priest - bei dem Quintett aus dem Raum Schwäbisch Gmünd ist der Name Programm. Iron Maiden, Judas Priest und Black Sabbath geben die Jungs seit nun mehr 10 Jahren zum Besten. Ergänzt um Titel von Ozzy Osbourne und DIO, rocken sie gemeinsam mit Euch den Löwen. Ihr Anspruch ist es, alle Songs möglichst original und wie auf den Studioalben rüber zu bringen.  Auf deren 10 Jahres Tour 2017, darf man neben den bekannte und einschlägigen Hits, auch auf Songs gespannt sein, die sonst keine Band auf der Liste hat. Eine Heavy Metal Zeitreise von den 70ern bis in die Neuzeit, bei welcher der Spaß sicher nicht zu kurz kommt.
18.04.2019 Donne & Friends
21.04.2019 Homefield Four
30.04.2019 Double Gun
28.09.2019 Bluesblaster Seven
Sie nennen sich „The Sixties“ und ihr Name ist Programm: nicht nur insofern als sie eine echte Ü60-Band sind, sondern vor allem weil sie sich kompromisslos  der Musik der (britischen) Sixties verschrieben haben. Beatles, Stones, Animals, Kinks, Cream: die Sixties lassen sie alle wieder auferstehen - nur besser als auf euren alten Platten: nämlich live-haftig! Martin Steurer (Gesang, Gitarre), Bernhard Banzhaf (Gesang, Percussion & mehr), Norbert „Nobby“ Polo (Bass)
Das ist Blues, bei dem keine Langeweile aufkommt: Abwechselnd fett und knochentrocken, immer punktgenau gespielt und nie allzu ernst gemeint. Die schwäbischen Booze Brothers interpretieren alte und uralte und auch neue eigene Stücke mit der richtigen Mischung aus Unangestrengtheit und Gewandtheit, garniert mit saloppen Kommentaren. Das Zusammenspiel läuft reibungslos, Gesang und Instrumenteneinlagen gehen fließend ineinander über. Der Schwerpunkt liegt auf handfestem, rockbetontem Blues mit schleifender Gitarre und jaulender Harp. Doch leichterer Rhythm-Blues und auch langsamere Varianten sind nur einen Atemzug entfernt.
19.01.2019 Shut Up!